Die Story von Paul Lawall & The Dukes Of Rhythm begann 2014 mit dem Wunsch, endlich die Band zu machen, in der ich immer schon spielen wollte. Und das sagt sich mal sehr viel leichter als es dann ist... Aber wie gesagt, wer ein Ziel hat sollte sich auf den Weg machen. Und auf dem sind wir jetzt, und irren unbeirrt umher. Ankommen ist keine Alternative, glaube ich. Es geht immer weiter in Richtung: Wie können wir diese unerklärliche Freude, die wir durch Musik erfahren, mit anderen Menschen teilen. Und da geht es sicher nicht um endloses Wiederholen von zigmal Gehörtem. Eher um die feine, sensible Individualität, die uns doch alle letztendlich in Freude und Sorge, Lachen und Weinen, Hoffen und Bangen verbindet.

Macht das Sinn? Wir werden sehen.

Und jetzt geht's drum, unsere Musik mit euch zu teilen. Und auch das ist schon wieder gar nicht so einfach, in einer Zeit, in der Musicals und deutscher Schlager ausverkauft sind, das Radio in Endlosschleife die Hits der letzten 50 Jahre spielt und McDonalds gigantische Umsätze macht...

Sorry ich weiß, das ist jetzt stark verkürzt: Es gibt viele kleine, zarte Pflänzchen, die Mut und Freude machen. Und langsam werden sie zu  grünen Oasen in der kulturellen Wüste. Und da das große Ganze eine Summe der vielen kleinen Teile ist, lohnt sich die freudvolle Arbeit am Kleinen.

Macht das Sinn? Wir werden sehen.

 

 

Mit Michael Aures am Schlagzeug verbinden mich viele gemeinsame Konzerte und Aufnahmesessions. Sein feiner Sinn für Groove und Style sind immer wieder eine große Inspiration, sowohl live als auch im Studio.

Weitere Infos zu Michael?

Bitte schön hier:  www.schlagzeug-percussion.de

Tja und ich bin Paul Lawall und schlag mich nun auch schon seit Jahrzehnten durchs Gitarristenleben ohne aufzufallen ;-) Aber irgendwann ist es gut, genug der Belanglosigkeiten, wir haben was zu sagen !!!  Jawohl, jetzt brauchen wir nur noch jemand der es hören will... Nein ernsthaft, Musik kann so viel mehr als hintermalen, bedienen und funktionieren. Sie kann bewegen, den Körper, die Emotionen, die Gedanken und alles dazwischen. Musik kann verbinden, entspannen, heilen, stärken und ermutigen und was noch alles. Das ist die Mission, alles darunter braucht keiner. Daran lassen wir uns gerne messen. 

Mit Mike Walter am Bass habe ich auch schon hunderte  Gigs gespielt und einige CDs eingespielt. Da er mittlerweile wieder verfügbar ist, war es für uns klar, dass er Ove bei den Dukes beerben soll. Glücklicherweise fand er die Idee auch gut...

Alex Schultz an der Gitarre ist eine feste Größe der Internationalen Bluesszene. Es ist für uns immer eine große Freude und Ehre ihn dabei zu haben. Er hat mit den Leuten gespielt, von denen wir die Alben gehört haben...

 

Unter Videos findet ihr Aufnahmen der "Dukes of Rhythm" featuring Alex Schultz & Volker Kunschner.

Volker Kunschner hat schon das Album mit seiner Hammond bereichert, und unterstützt uns auch live wann immer es passt an den Keyboards

Ove Bosch musste uns leider verlassen, er ist in der glücklichen Lage zuviel Arbeit zu haben ;-)

Danke für alles und viel Glück und Spaß, Ove !!!